Never Forget

Never Forget

Der 90er-Podcast

Britpop, Teil 2 feat. Stefan Redelsteiner

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Zu Oasis ist (fast) alles gesagt, nun widmen wir uns den restlichen weiten Feldern von Cool Britannia: Blur, Pulp, Suede, Elastica und sogar Menswear treten kurz auf. Was war das für eine Zeit, in der sich auf einmal alles auf der Insel abspielte: Fußball-EM, New Labour, Mr. Bean, „Trainspotting“, Spice Girls, Nick Hornby, Damien Hirst – wie hat uns das geprägt? Als Experten rufen wir Stefan Redelsteiner, Ex-Manager der gerne als die österreichischen Oasis betitelten Wanda und wandelndes (no pun intended) Britpop-Lexikon an. All das und noch viel mehr über girls who are boys who like boys to be girls who do boys like they're girls who do girls like they're boys – jetzt in Folge 8 von „NEVER FORGET – der 90er-Podcast“.


Kommentare

Melanie.
by Melanie. on
Vielen Dank für den wirklich kurzweiligen Podcast, der für mich „bittersweet“ ist: Ich liebe es, an vergessene Songs/Bands erinnert zu werden (In dieser Episode z.B. an Ash; die hatte ich komplett vergessen). Ich finde es auch super interessant, mit ordentlich Abstand zu den Neunzigern, zu realisieren, wie sehr sie meine Hörgewohnheiten (ich bin 1981 geboren) bis heute geprägt haben. So viel zum „Sweet“ - „bitter“ ist es, dass eigentlich jede Folge mich alt fühlen lässt ;o). Auf einmal fühle ich wieder die Emotionen, die ich in den Neunzigern als Teenager hatte (just bei „Animal Nitrate“). Insbesondere durch die Videos wird mir dann richtig bewusst, wie lange das doch alles her ist; wie weit weg ich von meinem Teenager-Ich nun bin. Nicht falsch verstehen, ich bin sehr zufrieden mit dem, was ich habe, aber ich werde hier als Zweifachmuddi in der Doppelhaushälfte am Ende einer Spielstraße doch arg melancholisch, wenn ich realisiere, wie lang das alles her ist, und wie schnell die Zeit dann doch verging.... also, ihr seht, mich zumindest bewegt ihr mit eurem Tun sehr. Daher danke dafür, ich freue mich auf weitere Folgen. Und höre jetzt nach bestimmt 20 Jahren als wieder „The day we caught the train“....

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Corona hin oder her, die Städte sind mit Werbebannern für trashige 90s-Revival-Partys zuplakatiert. Courtney Barnett, Ilgen-Nur und Dream Wife wiederbeleben den Indie-Rock der 90er, Jorja Smith recycelt den R’n’B von damals und DIIV starren auf ihre Schuhe like it’s 1991. Kurz: die 90er sind wieder wo sie sein sollten, im Hier und im Jetzt. Diesem Phänomen gehen die zwei in den 90ern sozialisierten ME-Redakteure Fabian Soethof und Stephan Rehm Rozanes in einem neuen Podcast nach. In „Never Forget“ erinnern sie an die Musik der nicht immer guten alten 90er, an zu Recht und zu Unrecht vergessene Helden. Damit ihr Podcast keine nostalgische Nabelschau von Ü-30-Nerds wird, laden sie sich pro Folge Zeitzeug*innen und Expert*innen ein: Zum Auftakt erklärt Kulturjournalist und Buchautor Joachim Hentschel („Zu geil für diese Welt“) das 90s-Revival. Die weiteren Folgen beleuchten je ein das Jahrzehnt prägende Genre. So führt uns Viva-Legende Nilz Bokelberg nach Seattle (und nach Köln) und erzählt vom Grunge. Der Songwriter des erfolgreichsten deutschen Alternative-Rock-Songs, „Narcotic“, Wolfgang Schrödl von Liquido, berichtet über die hiesige Indieszene der Dekade. Und Judith Hildebrandt aka T-Seven von Mr. President klärt uns endlich darüber auf, was ein „Coco Jamboo“ eigentlich ist.

von und mit Fabian Soethof & Stephan Rehm Rozanes

Abonnieren

Follow us